Großstadt. Attraktive Stadt. Universitätsstadt.

Die hohe Nachfrage nach Sachwerten hält weiter an. Besonders begehrt sind Immobilieninvestments an wertbeständigen Standorten. Genau hier kann Freiburg punkten: Die fundamentalen Daten – Lebensqualität, Wirtschaftskraft, Demografie – stimmen. Mit steigenden Einwohner- und Arbeitsplatzzahlen zählt Freiburg zu den am schnellsten wachsenden Großstädten in Deutschland. So hat die Stadt seit Beginn des Jahrtausends um über 20000 Einwohner zugelegt. Der Trend ist ungebrochen; die Wohnungsnachfrage wird weiter steigen. Besonders in den innenstadtnahen Top-Lagen wie Herdern oder Wiehre reicht das Angebot bei weitem nicht aus, um die Nachfrage zu decken.

Drei Viertel aller Arbeitsplätze sind im wachstumsstarken Dienstleistungssektor angesiedelt; wichtigste Branchen sind Umweltwirtschaft (Solarforschung/-technologie), Informations- und Medientechnologie, Biotechnologie, Tourismus; hinzu kommen Forschung und Lehre: Die Universität mit inzwischen mehr als 26.000 Studierenden ist größter Arbeitgeber der Stadt.

Es hat sich herumgesprochen: In Freiburg lässt es sich ausgesprochen gut leben. Die Stadt steht in punkto Lebensqualität und Freizeitwert ganz oben. Der südliche Charme und das historische Stadtbild üben eine hohe Anziehungskraft aus. Obwohl mit 220.000 Einwohnern durchaus großstädtisch und zudem beliebtes Reiseziel für Menschen aus aller Welt, kommt in Freiburg selten Hektik auf.  So zählt Freiburg heute zu Deutschlands beliebtesten Wohnorten und liegt als Wohlfühlstadt Nummer eins ganz im Trend.